Rotkäppchen

Rotkäppchen

Was ein adrettes Mädel, ganz wandelnde Unschuld, was kann da schon schiefgehn...

Liest man es vor, so ist es recht erbaulich, was man sich dazu denkt, bleibt ja privat. Doch führt man es wortgetreu aus, wird es brisant. Denn dieser Wolf hat in der Tat nur eines im Sinn: ... – richtig, die Großmutter, was dachten Sie denn? Und wie verschlingt er sie im Bett? Richtig: mit einem einzigen Haps. Wir spielen Ihnen das gern mal vor. Keiner, nicht mal das Publikum, geht aus diesem Märchen so sündfrei jungfräulich heraus, wie man hineinschritt...

Eine Produktion des Hexenberg-Ensembles
Nach einem Märchen der Brüder Grimm
Regie: Jan Zimmermann

< vorheriges Märchen nächstes >