Aktuelles

Schneeflocken…

Wir freuen uns auf euch in dieser winterlichen Stimmung.
Heute um 16 Uhr gibt es ganz feierlich wieder den gestiefelten Kater, um 17.30 h dann nochmal. Wir sind sehr froh darüber, wie sehr ihr die lang vermissten Märchenhütten wieder annehmt.
Durch die radikal kurze Vorbereitungszeit, die wir hatten, kommt es jetzt immer noch zu Verschiebungen, auch in den Ankündigungen. Wir können uns dafür nur entschuldigen und euch um Nachsicht bitten. Die Abläufe sind hochkomplex und unser Team ist klein. Im Zweifel immer nochmal auf die Website schauen…

Am Montag, den 05. 12. ist die feierliche Eröffnung des Spielplatzes im Monbijou um 15 h. Unser Beitrag wird eine Open Air Aufführung vom „Wolf und den 7 Geißlein“ sein, umsonst und draußen.

Volles Programm

Nach einer Vorstellung von „Frau Holle“ kommen zwei gestandene Neuköllner, ca. 19 oder 20 Jahre auf einen unserer Schauspieler zu und meinen: „Wenn wir gewusst hätten, dass Theater so lebendig sein kann, dann wären wir schon viel früher gekommen, Digga.“ Das zeichnet die Märchenhütten so aus: Das gesamte sinnliche Erlebnis, es gilt, den letzten freien Ort in Mitte wirklich zu erleben. Der knisternde Holzofen: apropos: Durch den kurzen Vorlauf haben wir keinerlei Vorrat anlegen können. W i r  s u c h e n   H o l z s p e n d e r ! Wer hat noch einen abgelagerten Holzstapel für dieses tolle Projekt? Wir freuen uns über jedes einzelne Scheit. Heute gibt es wieder was Besonderes: The Christmas Gift, mit Jenny und Andrew. Jenny war die tolle Sängerin in der Sommerinszenierung der „Lustigen Weiber von Windsor“.

Zwei Premieren!

Wir proben quasi rund um die Uhr, die SchauspielerInnen legen sich mächtig ins Zeug.

Am Freitag hat Blaubart für Erwachsene Premiere, in der Regie von Vlatka Alec. Das ist das Gegenstück zu Frau Holle, was ja toll angenommen wurde.

Am Samstag dann die Premiere von Erbse, einem ruthenisch/ukrainischem Märchen. Kaum ein Märchen eignet sich so, um das Phänomen dieser Blockhäuser aus Galizien erfahrbarer zu machen. Erbse, das Kleinste in der Familie, macht sich auf in die Welt, um die Armut der Eltern zu besiegen. Es spielen Dürten Thielk und Saskia von Winterfeld. Regie führt Johann Jakob Wurster.

In eigener Sache: Der Spielplan verändert sich immer wieder, manchmal müssen wir kurzfristig umdisponieren. Bei allen Fragen nutzt bitte ausschließlich die Mail: vereinzweidrittel@gmail.com. Das geht am Allerschnellsten.

Spontantheater…

Theater auf Zuruf? Geht das? Ja, das geht.

Der Montag ist der Tag des Improvisationstheaters in den Märchenhütten. Theatersport Berlin begeistert seit 27 Jahren sein Publikum, zwei Mannschaften treten gegeneinander an in dieser hohen Kunst mit viel Musik. In den Hütten entstehen vor euren Augen komplette Szenen und mindestens ein Märchen, dass es so noch gar nicht gibt! Alles auf Zuruf! Mit Wendungen, die niemand vorhersehen kann. Das ist der gemeinsame Spaß.

Der Winter ist da…

Heute war es in Teilen der Stadt das erste Mal weiß: Schnee wie Puderzucker. Die Märchensaison ist im Gange. Wir freuen uns auf den zweiten Abend, gestern war ein toller Beginn. Bitte empfehlt uns weiter, wir haben viel zu wenig Vorlauf für die normale Werbung und setzen vor allem auf eure Mund zu Mund Propaganda.
Der Spielplan füllt sich jetzt von Tag zu Tag, zu Sylvester wird es auch was geben!

Die Mittwochmorgentermine sind schon alle fast ausverkauft, es gibt jetzt Dienstagstermine für Schulklassen, zB. am 13. oder 20. Dez. Wenn eure Gruppe groß genug ist, einfach E-Mail schreiben für Wunschtermine: vereinzweidrittel@gmail.com

Toi Toi Toi!

Das Wetter wird kalt, pünktlich zum Saisonstart. Der Holzofen knistert, die Stimmung ist herrlich im Monbijoupark. Heute feiern wir, eure Märchenhütten sind wieder da. Wer noch kommen möchte, tue dies! Die Mittwochmorgenvorstellungen sind jetzt alle schon ausverkauft, wir haben zusätzliche Dienstagsvorstellungen für Schüler am 13. und 20. Dezember angesetzt. Wir wünschen allen unseren SchauspielerInnen einen guten Start!

Der Countdown läuft…

Am Donnerstag soll die Saison losgehen. Große Freude. Wir kommen aufgrund der Kürze der Zeit kaum hinterher mit all den Dingen, die noch anstehen.

Es kommt immer noch zu Änderungen im Spielplan, bitte seht uns das nach und schaut immer wieder auf die Website.

Achtung: Es gibt keinen Pizzaofen im Winter, es gibt keine Speisen, nur Getränke. Wenn ihr als Gruppe kommen wollt, schreibt bitte einfach eine E-Mail an vereinzweidrittel@gmail.com , direkt an unsere weltbeste Frau aller Buchungen: Liebe Heather….
Wenn ihr als Schulklasse kommen wollt und ihr findet noch keine Vormittagsvorstellung, schreibt uns bitte einfach an.

So, und jetzt arbeiten wir erstmal weiter, und proben parallel und hämmern…
Bis gleich!

Endlich! Start 17. November!

Danke für eure Geduld. Der Ticketshop ist jetzt online. Verzeiht uns bitte, wenn es noch zu Fehlern kommt. Wir sind überglücklich über die Erlaubnis zum Start, allerdings hatten wir deshalb kaum Zeit für die Vorbereitung: Es ist alles mit heißer Nadel gestrickt. Aber wollen wir nicht genau das immer wieder im Theater erleben? Schnelligkeit, Risiko und Wagemut? Es gibt 4 Premieren, der Wahnsinn…
Abonniert den Newsletter, die Presseerklärung geht jetzt auch raus.

Bitte noch kurz warten! Wir sind dran…

Gestern abend um 18h kam das Go für die Märchenhütten. !!!!

Es wird also wie im Sommer, alles mit heißer Nadel gestrickt: Aber Hauptsache, wir können starten und es geht weiter mit diesem von vielen so heißgeliebten Ort. Wir spielen in beiden Hütten, es wird für jeden was geben!

Wir sind am Spielplan, am Ticketshop, am Newsletter und brauchen ein paar Tage, bis das alles steht. Es gibt bewährte Märchen, vierzehn an der Zahl! Es gibt aber dazu noch zwei neue: Vlatka inszeniert Grimms „Blaubart“, ein Märchen für Erwachsene und mit „Erbse“ ist erstmalig ein ruthenisches (ukrainisches) Märchen bei uns zu sehen, eine wunderbare Geschichte über ein kleines Geschwisterchen, was seiner Familie helfen will und einfach losläuft, um Brot zu kaufen. Nur ohne Geld….

Tragt euch ein für den Newsletter, dann seid ihr die ersten, die Bescheid wissen über den Spielplan und den Ticketverkaufsstart!

Gelassen bleiben…?!?

Auch wenn ihr noch nicht viel entdecken könnt, wir sind täglich dran.

Wir planen und werden jetzt ein erstes Ensembletreffen ansetzen, trotz aller Unwägbarkeiten. Wer den Sommer mit uns erlebt hat, wird unsere Vielfalt wieder schätzen. Wir wollen die Aktualität der Hütten und auch ihre Geschichte betonen, galizische Hütten auf einem Nazibunker, wo gibt es so etwas in der Stadt? Es könnte als Neuinszenierung ein verrücktes Märchen aus Ruthenien, der heutigen Ukraine, geben. Dazu kommen 14 (!) klassische Grimms Märchen als Wiederaufnahme, von den „Sieben Geißlein“ bis zum „Fischer und sin Fru“, Märchenerzählerinnen, Konzerte und Improvisationstheater in beiden Hütten, so wie ihr es kennen und schätzen gelernt habt. Ab Mitte November…

Wer ebenfalls schon planen muß:
ganz dringende Anfragen bitte einfach per E-Mail an vereinzweidrittel AT gmail.com